WePad – mit zweitem Anlauf am 26. April

Neofonie, der Hersteller des WePad, wird nach der etwas missglückten WePad-Präsentation in der vergangenen Woche, einen neuen Anlauf starten. Das IPad-Konkurrenzprodukt WePad soll jetzt am 26. April in Berlin nochmals vorgestellt werden.

Bei der ersten Präsentation am 12. April lief das WePad offensichtlich mit einen Windows-Betriebssystem, obwohl es eigentlich Linux basiert sein soll. Zudem stürzte der Tablet-Computer auch noch während der Präsentation ab. Applikationen wurden gar nicht gezeigt. Außerdem schien auch die Touchscreen-Steuerung noch nicht zu funktionieren.

Auf Youtube zeigt das Berliner Unternehmen Neofonie hier ein Video mit einem funktionierenden WePad. Dieses wird aber nicht über das Display, sondern mit einer Computermaus gesteuert.

WePad mit Maus

WePad mit Maus

Später folgt dann noch die Steuerung über das Touchscreen. Hierzu wird das Gerät aber gewechselt. Das zweite Gerät, das über den Bildschirm gesteuert wird, hat aber nicht die abgerundeten Ecken, die das WePad haben soll.

WePad - Wo sind die abgerundeten Ecken?

WePad - Wo sind die abgerundeten Ecken?

Bei Facebook bot das Unternehmen seinen rund 16 000 Fans an, drei Personen zu wählen, die das Gerät bei der neuen Präsentation genau prüfen dürfen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*