ProCamera

Eher durch Zufall fand ich das App “ProCamera“, welches mit 2,39 Euro sicherlich nicht mal so eben von jedem runtergeladen wird. Ich habe mich für euch geopfert und es auf Bits und Bytes untersucht – und ein entsprechendes Fazit gefunden. Mehr? Weiterlesen!

Im Prinzip soll das App dabei helfen, schärfere Bilder aus seiner mickrigen iPhone-Linse zu zaubern. Und die Idee dahinter ist nicht einmal schlecht. In den Settings sollte man zuerst seine Auswahl treffen, wann die Kamera auslösen soll; denn das App erkennt die “zittrige Hand” und löst erst dann aus, wenn das iPhone nahezu nicht mehr wackelt. Ein “Bildstabilisator” sozusagen.

Der Selbstauslöser (zum Ende des Countdowns wird’s akustisch!) ist zwischen 4 und 20 Sekunden einstellbar.

Der “Shake-freeprecision”-Modus legt fest, wie tolerant das App beim Auslösen sein soll. Ich habe es mittlerweile auf High gestellt, wobei ich meist eh kaum einen Unterschied zwischen Low, Medium und High gemerkt habe. Mag aber auch an mir liegen.

Schön ist die neueste Funktion, das Speichern im Hintergrund. Normalerweise löst das iPhone aus und speichert dann in etwa 6-10 Sekunden das Bild ab. Man kann es aber auch puffern und im Hintergrund speichern lassen; in dieser Zeit kann man schon das nächste Motiv anvisieren.

“Visier” ist sicherlich auch der korrekte Begriff, da eine Art “Wasserwaage” anzeigt, ob man sein iPhone wirklich gerade hält oder ob man einen Drall zur Seite hat.

Die Arbeitsweise von ProCamera ist so einfach wie sinnvoll. Man klickt auf das “mittlere Icon zur Aktivierung der Selbstauslösung bei nahezu zitterfreiem Zustand” (Anm. an mich selbst: Den Satz drucke ich mir auf ein T-Shirt). Sobald die Kamera das gewünschte “Zitterlevel” erreicht hat, wird ausgelöst und gespeichert.

Die Idee dahinter ist klasse, ebenso die horizontale Linie um zu checken, ob man sein iPhone auch wirklich gerade hält. Die Einstellungen Low, Medium und High waren in meinen Testaufnahmen nahezu identisch – ich werde hier aber nochmal weitertesten.

ProCamera ist definitiv eine Kaufempfehlung wert – mehr als 3 Euro würde ich aber nicht bezahlen wollen. Die 2,39€ sind jedoch fair veranschlagt.

Mehr zu ProCamera inkl. Downloadmöglichkeit ProCamera

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*