NearPics

Name: NearPics, V 1.0
Kategorie: Fotografie
Erschienen: 04.07.2008
Sprache: Englisch
Entwickler: Alex Price
Preis: kostenlos
Geeignet für: iPhone und Touch

Die Idee hinter NearPics ist gut – die Umsetzung mangelhaft.
NearPics soll immer von dem Ort Bilder zeigen, an dem man sich gerade mit seinem iPhone / touch aufhält. Oder zumindest Bilder aus der näheren Umgebung anzeigen. Dies funktionierte in meinen wochenlangen (!) Tests leider nur sehr sporadisch. Wenn es denn nach sehr langer Ladezeit (gut und gerne 1-2 Minuten) zu einer Bilddarstellung gekommen ist, waren diese aus 2 Orten weiter; Luftlinie etwa 15km. Das ist noch vertretbar. Doch die Zuverlässigkeit ist mehr als mau, meist kommt es gar nicht erst zu einer Bilddarstellung, der Bildschirm bleibt schwarz.

Wenn es denn aber mal geklappt hat, kann man sich das Bild ansehen und auch weitere Informationen dazu abrufen, sofern der Fotograf diese hinterlegt hat. Logisch, dass alles nur dann läuft, wenn man eine Internetverbindung aufgebaut hat. Die Bilder müssen bei panoramio.com gehostet werden. Dann hat man auch die Möglichkeit, den Standort des Fotografen auf GoogleMaps anzeigen zu lassen.

-Download-

0,1 MB können hier heruntergeladen werden:

Download aus dem iTunes-Store

-Vor- und Nachteile-

+ gute Idee
+ kostenlos

– sehr unzuverlässig
– langsam
– wenig Features, diese dann nur bei panoramio.com

-FAZIT-

Die Idee hinter NearPics ist echt gut, aber die Umsetzung wirklich dürftig. Da es seit Anfang Juli auch keine Updates gegeben hat, habe ich die Hoffnung auf Besserung erstmal auf Eis gelegt und werde NearPics nicht weiter beachten.

[ad#artikel]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*