Tweetie

Twitter ist in aller Munde – so ist es kein Wunder, dass im AppStore immer mehr Programme auftauchen, die das twittern schnell, komfortabel und dennoch umfangeich machen sollen. Ich habe so ziemlich alle großen Twitter-Clients getestet, auch die kostenpflichtigen Pro-Versionen. Aktuell gibt es für mich nur 2 Clients, die wirklich rundherum gut sind; einer davon ist Tweetie.

Zuerst einmal die wichtigsten Features in der Übersicht:

  • mehrere Accounts in einem Client
  • eigene Tweets, Antworten und direkte Nachrichten lesen
  • Favoritenverwaltung
  • Neue Tweets erstellen
  • interner Browser, auf extern umschalten möglich
  • Followers von anderen Usern sehen und aufrufen
  • Follow / Unfollow
  • “Go to User”
  • Nearby-Suche
  • Trends (die am meist genutzten Suchwörter)
  • Suche (mit Abspeichern der Suchbegriffe als “Saved searches” zum direkten Aufrufen bei späteren Suchanfragen
  • automatisches Link-Shrinking
  • Bildupload (via TwitPic)
  • https
  • Versenden von Tweets und Links aus dem internen Browser via E-Mail
  • (fremde) TwitPic Bilder im iPhone Fotoalbum ablegen

Tweetie ist schnell und lässt sich sehr gut bedienen. Über “Einstellungen” auf dem Home-Screen lassen sich einige Settings festlegen, so zum Beispiel das Theme oder die Größe der Schrift von den einzelnen Tweets. Auch der interne Browser verrichtet zuverlässig seinen Dienst, zudem stürzt Tweetie auch nur äußerst selten ab.
Angenehm ist die Suche, da die Suchbegriffe auf Wunsch als Favoriten gespeichert werden. So reicht später unter “Suche” nur ein Klick Touch und man erhält alle Tweets, die dieses Wort beinhalten. Leider lässt sich dies aber nicht auf eine Region oder Sprache eingrenzen – es kann also auch sein, dass man mit “internationalem Müll” [tm] vollgeladen wird.

Wenn ein neuer Tweet verfasst wird, kann man seine aktuelle Position ermitteln und als Link einfügen, ebenso kann ein Bild eingefügt werden.

Wenn ein Tweet für die Wiedervorlage her halten soll, muss dieser einmal angetippt werden – ein Stern ganz unten auf der Seite markiert die Favoriten; hier können später die Tweets sehr schnell wiedergefunden und gelesen werden. Dort erneut den (gelben) Stern antippen – der Tweet verschwindet dann aus den Favoriten.

In meinen Augen einziger echter Nachteil von Tweetie gegenüber anderen Clients: Beim Programmstart wird der aktuellste Tweet geladen, man ist also ganz oben an erster Stelle. Wenn in dieser Zeit vielleicht 200 neue Tweets geschrieben wurden, müsste man erst 200 Tweets nach unten scrollen, um in der richtigen Zeitlinie zu lesen. Also das Älteste zuerst. Bei TwitterFon zum Beispiel landet man immer bei dem Tweet, der zuletzt aktuell war, bis das Programm geschlossen wurde.

Mein Fazit: Tweetie ist neben TwitterFon derzeit der einzige Client, der wirklich alles bietet ohne große Umwege. Einzig das Problem, dass immer der neueste Tweet bei Programmstart angezeigt wird, sollte noch angepasst werden. Schön wäre bei der Suche auch, wenn man die Sprache vorauswählen kann, um zum Beispiel bei “DSLR” auch nur deutsche Tweets zu bekommen und keine aus Hanoi oder sonstwo #Social #Commerce

In diesem Sinne: Follow me ;-)

Download Tweetie

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*