Magazin der Filmemacher zoom digital als App

In Berlin trifft sich zur Berlinale wieder das Who-is-Who der Filmbranche. Schauspieler, Filmemacher, Studios und Kreative feiern sich in der Hauptstadt selbst und stellen ihre neuen Filme vor. Da passt es perfekt, dass der Berliner Verlag Schiele & Schön “just in time” die App zoom vorlegt – für iOS und Android. Sie erlaubt es, ab sofort das bekannte “Magazin der Filmemacher” zoom auch digital zu lesen.

Magazin der Filmemacher zoom digital als App

Magazin der Filmemacher zoom digital als App

zoom ist das “Magazin für Filmemacher”. Er erscheint regelmäßig im Fachverlag Schiele & Schön und richtet sich an alle Kreativen aus der Film-Branche.

Chefredakteur Jürgen Lossau und sein Team berichten direkt aus der Filmszene. Sie stellen große Geschichten über Filmemacher, Kameramänner und Regisseure vor, geben Insider-Tipps zum Besten, folgen Independent-Filmern bei ihren Projekten, lassen Branchengrößen wie Michael Ballhaus zu Wort kommen und nehmen die neueste Technik unter die Lupe – passend zum Thema Licht, Ton und Film. Im aktuellen Heft 2/2012 geht es natürlich auch um die KODAK-Pleite: “Ein Gigant geht”.

Wir leben in digitalen Zeiten. Und wenn sogar die Kinos auf die digitale Filmvorführung umschalten, dann muss sich auch ein Fachverlag umorientieren. Ab sofort und passend zur Berliner Berlinale gibt es deswegen die kostenlose App “zoom – MAGAZIN DER FILMEMACHER”. Sie lässt sich als Universal-App auf dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad starten und kann als Android-App auch auf den entsprechenden Smartphones und Tablets geladen werden.

Die App ist bereits für die Lektüre auf den Tablets optimiert. Im Hochkantmodus zeigt die App eine Seite aus dem Magazin und im Quermodus gleich eine Doppelseite. Da fällt es leicht, durch die digitalen Seiten der zoom-Ausgaben zu blättern. Die Seiten im Original-Layout der Zeitschrift lassen sich beliebig zoomen und so besser lesen. Ebenso ist es möglich, die Texte in einen reinen Textmodus zu übernehmen.

Im Gegensatz zum gedruckten Magazin bietet die App mit abspielbaren Videos und Links zu weiterführenden Seiten im Web einen echten Mehrnutzen. Außerdem ist es möglich, aus dem Inhaltsverzeichnis heraus direkt zu einem interessanten Artikel zu springen – etwa zum Fachartikel “Unwetter im Film selbst fabriziert”, nachzulesen im aktuellen Heft. Auch ist es ein Leichtes, ein Lesezeichen zu setzen – zur späteren Wiederaufnahme eines noch nicht zu Ende gelesenen Artikels. Alle Ausgaben können nach Stichwörtern durchsucht werden.

Freie Filmemacher, Filmstudenten, Regisseure, Kameramänner, Cutter und Filmcrew-Mitglieder laden aus der App heraus die zoom-Ausgaben 4/11 und 5/11 – und das völlig kostenfrei. Alle neuen Ausgaben lassen sich per In-App-Kauf freischalten – für 5,49 Euro pro Ausgabe. Passend zur Berlinale wird das aktuelle Heft 2/12 verschenkt. Dazu braucht der Anwender in den Einstellungen der App nur den Code zmqxel83h einzugeben und auf “einlösen” zu tippen.

Ein rein digitales Jahresabo mit 6 Ausgaben können die Leser übrigens für 32,99 Euro abschliessen. Ein Kombi-Abo aus gedruckter und digitaler Ausgabe kostet 39,90 Euro. Ein solches Abonnement kann per Mail (service@schiele-schoen.de) oder per Telefon (+49 (30) 25 37 52-0) gebucht werden.

Die App kostet nichts, die ersten beiden zoom-Ausgaben sind von Haus aus kostenfrei, weitere Hefte werden über einen In-App-Kauf gekauft. Aktion: Zur Berlinale verschenkt der Verlag das aktuelle Heft 2/12. Es kann über einen Gutscheincode bezogen werden.

Download:
zoom MAGAZIN DER FILMEMACHER (AppStore Link) zoom MAGAZIN DER FILMEMACHER

Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download

Kategorie: Lifestyle
Aktualisiert: 21.12.2011
Version: 1.1
Größe: 9.7 MB
Sprachen: Deutsch, Englisch
Entwickler: Fachverlag Schiele & Schoen GmbH
© 2011 Fachverlag Schiele & Schön GmbH
Kennzeichnung: 4+

Voraussetzungen: Kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad.Erfordert iOS 4.0 oder neuer.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*