Softwareupdate gegen Antennenproblem beim iPhone 4

Das Empfangsproblem, das in den USA bereits zu zwei Sammelklagen geführt hat, soll nicht an der Antenne selbst liegen, sondern nur ein “Rechenfehler” sein. Apple lässt jetzt wissen, dass man selbst darüber erstaunt ist, dass die berichteten Empfangsprobleme mit dem iPhone 4 auf eine fehlerhafte Darstellung im Mobiltelefon zurückzuführen sei. Die Signalstärke sei in Ordnung, aber die Anzeige falsch.

Das iPhone 4 zeigt grundsätzlich eine bessere Mobilfunksignalqualität an, als diese tatsächlich vorhanden ist. Wenn die Anzeige des iPhone eine Empfangsleistung von vier Balken angibt, dürften es eigentlich nur zwei Balken sein. Apple gibt an, dass dieser Fehler bislang nicht entdeckt worden ist, obwohl er auch das iPhone der ersten Generation betrifft.

Abhilfe soll in den kommenden Tagen ein Update des Betriebssystems bringen. Vorsorglich hat Steve Jobs darauf hingewiesen, dass mit dem iPhone-Empfang grundsätzlich alles in Ordnung sei. Ein geringer Empfangsverlust ist bei jedem Mobiltelefon zu registrieren, wenn es auf eine bestimmte Weise gehalten wird.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*