Jetzt kommen die Tablets – iPad & Co.

Geht es nach Apple hat am 27. Januar eine neue Zeitrechnung angefangen. Apple-Boss Steve Jobs stellte damas das iPad vor. Doch auch andere Unternehmen haben das “Tablet” für sich entdeckt. Die Mitbewerber stehen auch bereits mit eigenen Lösungen in den Startlöchern.

Die Alternativen zum iPad könnten teilweise auf dem ersten Blick besser sein. Hier einige Möglichkeiten:

Dell wird das Tablet Mini rausbringe, was aber wohl eher ein Mobile Internet Device (MID) wird. Aus China stammt der Hersteller Lenovo, der mit seinem IdeaPad U1 einen neuen Ansatz für mobile Endgeräte vorstellt. Eine Kombination aus Laptop und Tablet in verschiedensten Ausstattungsvarianten.
Früher wurde es als Crunchpad vorgestellt. Jetzt kommt es als JooJoo auf den Markt, und kommt mit nur einem physischen Schalter zurecht, dem ON/OFF Knopf.

Das ExoPC Slate könnte man fast mit dem iPad verwechsel. Er kann aber Flash, läuft mit Windows 7 und bietet jede Menge Anschlüsse.

Das Slate von HP soll für möglichst viele Anwendungsbereiche konzipiert sein. Details, außer, dass es mit Windows 7 läuft sind aber noch nicht bekannt.

Auch Google pflegt seit dem eigenen Handy eine wachsende Konkurrenz mit Apple. Im Internet gibt es ein Konzept-Video zu einem Google Tablet. Das Video zeigt ein Tablet mit Multitouch- Oberfläche und Multitasking. Weiter Informationen dazu gibt es noch nicht.

Der Archos 9 ist bereits im Handel. Ist klein, leicht, punktet mit vielen Anschlüssen über eine externe Adapter- Lösung und hat eine Maus-Funktion bereits eingebaut.

Der große Favorit ist und bleibt aber das iPad. Alleine schon die die fast 100.000 verschiedenen Programme lassen das iPad als den großen Favoriten in das Rennen um die Vorherrschaft auf dem gerade entstehenden Tablet-Markt gehen. Hinzu kommt noch der Zeitvorteil, den Apple dadurch erreicht hat, dass das iPad im März auf den Markt kommt.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*