Das iPad der dritten Generation ab Mitte März auch in Deutschland

Heute Abend wurde das Geheimnis, das eigentlich kein richtiges mehr war, gelüftet. Das iPad 3, oder besser das iPad der dritten Generation, wird ab 16. März in USA und zeitgleich auch bei uns in Deutschland bestellbar sein.

Das iPad der dritten Generation ab Mitte März auch in Deutschland

Das iPad der dritten Generation ab Mitte März auch in Deutschland

Höhere Auflösung beim iPad 3
Das von Apple-Chef Tim Cook im Yerba Buena Center in San Francisco neue iPad hat eine erheblich höhere Auflösung als die bisherigen Vorgänger. 2048 x 1536 Pixel strahlen einem jetzt aus dem neuen Display des iPads entgegen. Zur Erinnerung beim iPad 2 waren es lediglich 1024 x 768 Bildpunkte.

Damit aber nicht genug, die iPad3-Kamera hat eine Auflösung von fünf Megapixeln. Angetrieben wird das iPad der dritten Generation mit dem neuen Chip A5X, damit soll das Tablet ungefähr viermal schneller sein als der Vorgänger A5. Die Akkulaufzeit wird sich wie beim Vorgängermodell bei cirka 10 Stunden einpendeln. Etwas dicker trägt das neue Tablet auch bei den Abmessungen auf: 9,4 Millimeter wird es “stark” sein. Das iPad 2 hat war ein Hauch dünner, nämlich 8,8 mm. Das iPad wird die schnellen Funkstandards HSPA+ und DC-HSPA+ unterstützen.

Was kostet der Spaß?
In USA wird die günstigste Variante (16 GB und W-Lan) zu 499 US-Dollar zu haben sein. In Deutschland kostet das günstigste iPad 2 immerhin 479 Euro. Das iPad 2 wird es auch weiterhin geben, im Grunde als Einsteigermodel. In Amerika wird das günstigste iPad 2 für 399 US-Dollar bestellbar sein.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*