Konkurrenz für Apples AppStore

Erfolg zieht Neider an. Einige große Mobilfunkbetreiber und Handyhersteller wollen dem fast schon unheimlichen Erfolg des AppStore für Apple-Geräte nicht mehr tatenlos zusehen. In Barcelona auf dem Mobilfunkweltkongress MWC wurde jetzt bekannt, dass die Firmen die Gründung eines eigenen App Stores für Mobilgeräte planen.

Wer sitzt mit in dem App Store-Boot?
Medienberichten zufolgen sollen insgesamt 24 Provider aus aller Welt an der Planung beteiligt sein. Darunter auch drei große Anbieter, die in Deutschland tätig sind: T-Mobile, Vodafone und O2/Telefonica. Die Partner vereinen rund drei Milliarden Kunden auf sich. Neben den Providern zeigen auch namhafte Handyhersteller wie die koreanischen Konzerne LG und Samsung Interesse an der Entwicklung eines eigenen App Stores.

Warum das Ganze?
Die Entwicklung und der Vertrieb von Apps für mobile Anweldungen gilt als Zukunftsmarkt. Im vergangenen Jahr wurden weltweit Apps im Wert von ungefähr 4,2 Milliarden Dollar umgesetzt. Bis 2013 rechnen Analysten mit einer Steigerung auf rund 29,5 Milliarden Dollar.

Losgehen soll es mit dem Store der Apple-Konkurrenz im Frühjahr 2011.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*