Bed-Bug verlängert den Schlaf

Wohl dem iPhone-Nutzer, der an den ersten drei Tagen des neues Jahres keine Termine am frühen Morgen hatte und sich vom iPhone-Wecker wachrütteln lassen wollte. Der iPhone-Wecker blieb einfach stumm. Zum Jahreswechsel gab es wieder eine Panne mit dem Wecker im iPhone. Vom 1. bis zum 3. Januar ließ das Gerät seine Nutzer einfach länger schlafen.

Bed-Bug verlängert den Schlaf

Bed-Bug verlängert den Schlaf

Ähnliche Probleme gab es bereits bei der Umstellung auf die Winterzeit. Nutzer, die sich auf den iPhone-Wecker verlassen hatten, wurden in den ersten drei Januartagen 2011 nicht geweckt. Der Fehler trat aber nur dann auf, wenn ein einmaliger Alarm eingestellt worden war. Bei wiederkehrendem Alarm, der regelmäßig – beispielsweise für alle Werktage – eingestellt war, trat der Fehler nicht auf.

Geräte mit den iOS-Versionen 4.2.1, 4.1 und 4.0.2 waren vom bed-bug betroffen. Ein Autofix hat das Problem am heute, dem 3. Januar 2011, nach 6 Uhr behoben.

Kommentare

  1. Das ist natürlich sehr ärgerlich für Frühaufsteher:D

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*